Tag 19: Heute ging es in die Superstition Wilderness. Die Weg waren teilweise sehr schlecht zu gehen. Besonders auf den letzten Metern lagen viele umgestürzte Bäume auf schmalen, am Hang liegenden Wegen, die eigentlich nur aus Geröll bestanden und das Vorankommen schwierig machten.

Der Tag wurde diesmal etwas kürzer und das Zelt direkt an einem Fluss aufgeschlagen.

Details
Arizona Trail Tag 19
?
Export
Details
Aktivität
Wandern
Rundweg
Ja
More Details

Tag 20: Ich weiß nicht, ob es an mir lag, aber so recht wusste ich die Superstiton Willderness, auch am nächsten Tag nicht zu schätzen. Erst als man aus der Ferne den Roosevelt Lake sehen konnte war ich hin und weg. Riesig und wunderschön lag er vor mir. Von dem Moment an wollte ich eigentlich nur noch so schnell wie möglich dorthin kommen. Leider war das aber aufgrund der sandigen, steinigen und noch dazu steilen Dirtroad gar nicht so leicht.

Vor Ort ging es dann zum Besucherzentrum, dort konnte man die Toiletten benutzen und seine Geräte laden. Außerdem holte ich mein Versorgungpaket für die nächsten 6 Tage ab. Freundlicherweise nimmt der kleine Laden Pakete an und lagert sie ein bis die Wanderer sie abholen. Das ganze kostet nur 10 Dollar und ist aufgrund der begrenzten Auswahl vor Ort auch dringend nötig.

Eigentlich hab ich den ganzen Tag dort verbummelt und nicht mal das Restaurant aufgesucht. Es wurde dabei so spät, dass ich zusammen mit vielen anderen Wanderern auf dem Parkplatz schlafen musste.

Details
Arizona Trail Tag 20
?
Export
Details
Aktivität
Wandern
Rundweg
Ja
More Details

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Regionen mit ähnlichen Wanderungen